Jessica

Jessicas Leben mit medizinischer Hilfe erleichtern

Auf den Bildern kannst du Jessica sehen. Sie ist 21 Jahre alt (obwohl ihre Haut etwas ganz anderes vermuten lassen möchte) und liebt es zu singen und zu tanzen. Außerdem mag sie das typisch philippinische Gericht „Sinigang“ (eine Suppe) sowie das Dessert „Halo-Halo“ ( ein bunter und süßer Becher aus Eis und Obst).
Ihren Alltag bestimmen jedoch leider nicht ihre Hobbies oder ihre Arbeit, denn sie leidet unter einer seltenen Hautkrankheit, die Lamelläre Ichthyose genannt wird. Lamelläre Ichthyose (LI) kann auch Fischschuppenkrankheit genannt werden und beschreibt einen genetisch verursachten Zustand der Haut, in dem sich auf dem ganzen Körper mehr oder weniger großflächige Schuppen bilden. Aufgrund dessen sieht die Haut faltig, rissig und unglaublich rau aus und fühlt sich außerdem fast schon hart an. Die Schuppen auf der Haut verstopfen die Poren, sodass das Austreten von Schweiß verhindert wird. Betroffene sollten sich also möglichst von der Sonne fern halten, da die Haut sonst noch mehr juckt und weh tut als sonst. Für eine Familie die auf den Philippinen lebt, auf denen es im März schon über 30grad bei strahlender Sonne sein kann, ist dies fast unmöglich.
Die Krankheit ist nicht ansteckend aber leider auch nicht heilbar. Man kann allerdings versuchen, den Lebensstandard der Betroffenen zu verbessern. Empfohlen werden Bäder und die regelmäßige Anwendung von Lotionen. Da die Familie leider keine Badewanne besitzt, können wir lediglich durch die Beschaffung von ausreichend viel gut wirkender Lotionen helfen.