Buhay wächst

Der letzte Monat vor der Abreise bricht an und wieder schauen wir auf ereignisreiche, ermutigende und auch gleichzeitig zeitintensive und anstrengende Wochen zurück. Buhay wird zunehmend bekannter und es passieren Dinge, die wir vor ein paar Monaten nicht ansatzweise erwartet hätten. Gemeinsam mit euch dieses Projekt bauen und durchführen zu dürfen, ist solch ein riesiges Privileg. Wir sind sehr gespannt, wie Gott uns weiterhin führen wird und sind unheimlich dankbar für all das, was er bereits getan hat. Wir erhalten großzügige Geld- und Sachspenden, tatkräftige Unterstützung im Übersetzen und Korrigieren unserer englischen Website sowie der kreativen Vorbereitung auf unseren Hüttenzauber. Es entwickelt sich so, wie wir es uns insgeheim gewünscht und erhofft haben: Gemeinsam mit dem, was wir haben, was wir sind und geben können, wird es möglich dem Leid anderer zu begegnen. Jeder gibt was er kann und Gott tut, was er kann.

Hier ein paar Impressionen der letzten Wochen:

Das buhay Team verbrachte ein Wochenende im wunderschönen Ostfriesland, um die weitere Planung fortzusetzen, Visionen zu teilen und Ideen auszutauschen und zu verwirklichen. Ein jeder von uns hat diese Zeit als sehr bereichernd, ermutigend und kraftspendend empfunden. Uns als Team ist es sehr wichtig, auch jeden einzelnen von buhay im Blick zu haben und gemeinsam fester zusammenzuwachsen.

In den letzten Wochen hatten wir mehrfach die Möglichkeit, unser Projekt an der FCSO (Freie Christliche Schule Ostfriesland) vorzustellen. Die Reaktionen und Unterstützung der einzelnen Schüler und Eltern sind sehr bewegend. Eine möchten wir besonders hervorheben:

Jason, 11 Jahre alt, wartete am Tag nach der Präsentation vor dem Klassenraum, ausgerüstet mit einer Geldspende:

„Mit diesem Geld möchte ich den armen Kindern auf den Philippinen helfen. Das ist mein Taschengeld und etwas, das ich gesammelt habe.“

Wir wünschen uns sehr, jedem die Möglichkeit bieten zu können, auf seine Art und Weise helfen zu können. Eine Brücke zwischen Deutschland und den Philippinen bauen zu dürfen und Möglichkeiten schaffen, teilen und dem Leid begegnen zu dürfen, empfinden wir ebenfalls als unheimliches Privileg.

Kürzlich erreichte uns eine sehr unerwartete Sachspende von einer Freundin von Laura, die bei einer Buchhandlung arbeitet. Als wäre das nicht schon genug, wird sie sich ebenfalls um den Transport kümmern. Wir sind voller Vorfreude darauf, die Kindern mit dieser Spende unterstützen und gleichzeitig kennenlernen zu können.

Eine weitere äußerst positive Entwicklung ist, dass unser Team wächst. Wir freuen uns darauf von Januar bis April Laura Pier (unser deutsches Gesicht), Petra Flockenhaus, Lea Steinkuhle und Lea Schütz mit vor Ort dabei zu haben. In unserem nächsten Blogeintrag wird es ein Video von ihnen geben.

Nun steht der Hüttenzauber vor der Tür und es wird fleißig gebacken, Pralinen und Fudge hergestellt, Marmelade gekocht und andere schöne Kleinigkeiten gebastelt, die ihr euch an unserem buhay Stand in Hückeswagen abholen dürft.

Wir freuen uns auf Euch!

Comments.

  • Viel glück euch ich werde euch sehr vermissen und ja auf ein Wiedersehen

    LG
    Eric Harms 6b fcso

    • Lieber Eric,

      vielen Dank für deine lieben Zeilen. Wir senden dir ganz liebe Grüße aus Manila!!

  • Finde das grossartige, tolle Leute die Buhay in Leben gerufen haben und helfen.

Schreibe einen Kommentar.